Im​ ​Gegensatz​ ​zu​ ​industriellen​ ​Beschichtungsstoffen wie Teflon oder Keramik,​ ​die ​chemische​ ​Erfindungen​ ​der​ ​Neuzeit​ ​sind,​ ​nutzen wir Emaille als Schutz und Verzierung ​​von ​Gebrauchs-​ ​und Luxusgegenstände seit mehr als 3000 Jahren. Und das aus gutem Grund.

​Emaille​ ​können Sie sich wie ​eine glasartige​ ​Schutzschicht vorstellen,​ ​die​ ​das Trägermaterial (also z.B. das Eisen)​ ​vor​ ​Korrosion​ ​und​ ​einwirkenden​ ​Temperaturveränderungen​ ​schützt. Emaille​ ​besteht​ ​aus​ ​Borax,​ ​Feldspat,​ ​Flussspat,​ ​Quarzsand​ ​und​ ​Soda.​ ​Sie​ ​wird​ ​bei​ ​hohen Temperaturen​ ​auf​ ​das​ ​Trägermaterial​ ​aufgebrannt​ ​und​ ​verzahnt​ ​sich​ dabei fest ​mit​ ​diesem.​
​In​ ​der Regel​ ​trägt man ​Emaille​ ​in​ ​zwei​ ​Schichten​ ​auf: die​ ​Grundemail-Schicht​ ​und​ ​die Deckschicht.

Emaille​ ​haftet​ ​fest​ ​am​ ​Trägermaterial​ ​an​ ​und​ ​ist​ ​Kratzern​ ​gegenüber​ ​außerordentlich resistent.​ Emaillierte​ ​Oberfläche​n ​sind pflegeleicht​ ​und​ ​ideal​ ​für​ ​den​ ​täglichen​ ​Gebrauch. Gleichzeitig ist ​Emaille​ ​aber ​auch​ ​ein​ ​spröder​ ​Stoff.​ ​Bei​ ​unsachgemäßem Gebrauch​ ​kann​ ​er,​ ​genau​ ​wie​ ​Glas auch,​ ​springen.

Da​ die Emaille allerdings sehr ​stark mit dem Trägermaterial verzahnt ist, müssen Sie schon größere ​Gewalt anwenden, um eine Emailleschicht zum Platzen zu bringen.

Zur​ ​Reinigung​ ​einer​ ​Emaille​ ​Pfanne​ ​bzw.​ ​zur Reinigung von​ ​emailliertem​ ​Kochgeschirr​ ​empfehlen​ ​wir Ihnen folgende​ ​sechs einfache Schritte:

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zur Reinigung und Pflege der emaillierten ROETH N° 1 Pfannen finden Sie hier: Emaillierte Gusspfanne reinigen.

Manchmal kann es natürlich trotz gründlicher Reinigung zu​ ​Problemen​ ​mit​ ​der​ ​Emaille-Beschichtung​ ​kommen.​ ​Was​ ​können​ ​Sie machen,​ ​wenn​ ​sich​ ​die​ ​Emaille​ ​auf Ihrem Kochgeschirr verfärbt​ ​oder​ ​ein​ ​Stück​ ​abplatzt?

Emaille​ ​kann​ ​sich​ ​mit​ ​der​ ​Benutzung​ ​verfärben.​ ​Tatsächlich ​hat​ ​das aber​ ​weder etwas​ ​mit​ ​mangelnder Sauberkeit​ ​oder unzureichender Pflege​ ​der​ ​Pfanne​ ​zu​ ​tun.​ ​In der Regel​ ​handelt​ ​es​ ​sich​ ​einfach nur um​ ​eine​ ​bräunliche​ ​Färbung.​ ​Diese​ ​ist nicht im Mindesten ​gefährlich​ ​für unsere Gesundheit und​ ​beeinträchtigt​ weder ​unseren Spaß beim Kochen, noch die Qualität der zubereiteten Speisen.

Was​ ​können Sie tun,​ ​wenn​ ​Emaille​ ​abgeplatzt​ ​ist?

Normalerweise​ ​kann​ ​Emaille​ ​nicht​ ​einfach​ ​so​ ​abplatzen.​ ​Emaille​ ​wird​ ​unter​ ​sehr​ ​hohen Temperaturen​ ​(im​ ​Fall​ ​von​ ​Gusseisen​ ​bei​ ​knappen​ ​850°​ Celsius)​ ​auf​ ​das​ ​Grundmaterial aufgebrannt.​ ​Durch​ ​die Hitze ​wird​ ​die​ ​Emaille​ ​mit​ ​dem​ ​Trägermaterial​ ​verzahnt.

Trotzdem​ ​kann​ ​es​ ​in seltenen Fällen vorkommen,​ ​dass​ die ​Emailleschicht​ ​an​ ​einer​ ​kleinen​ ​Stelle​ ​abplatzt.​ ​Was​ ​können Sie​ ​in​ ​so​ ​einem​ ​Fall​ ​tun? Reinigen Sie das Kochgeschirr und trocknen​ ​Sie​ ​es ​sehr​ ​gründlich ​ab​. ​Bestreichen​ ​Sie​ ​die abgeplatzte Stelle daraufhin​ ​​mit​ ​etwas​ ​Öl.​

Das Öl sollten Sie ab dann nach jedem Gebrauch (und somit nach jeder Reinigung) auf die betreffende Stelle auftragen.​ Die​ ​Ölbeschichtung (Patina) legt sich schützend auf die offene Stelle und ist dafür gedacht, möglichem​ ​Rost​ ​vorzubeugen.

Sollten​ ​Sie​ ​Nickelallergiker​ ​sein,​ ​kontaktieren ​Sie​ vorsichtshalber ​den​ ​Hersteller​ ​des​ ​Kochgeschirrs.​ ​Dieser​ ​sollte​ ​Sie​ ​über​ ​weitere​ ​Schritte​ ​informieren​ ​können, vor allem in Hinsicht auf gesundheitliche Bedenken.

Sofern die​ ​Emaille ​in​ ​Deutschland​ ​hergestellt wurde, sollte sie für Nicht-Allergiker ​gesundheitlich​ ​un​bedenklich sein​.​ ​Emaille​ ​besteht, ​wie​ ​erwähnt,​ ​aus​ ​Borax, Feldspat,​ ​Flussspat,​ ​Quarzsand​ ​und​ ​Soda.​ ​Diese​ ​Stoffe​ ​​kommen​ ​in​ ​der Natur​ ​vor.

Welche​ ​Küchenhelfer​ ​brauchen Sie für ​emailliertes​ ​Kochgeschirr?

Emaille​ ​ist​ ​eine​ ​glasartige​ ​und​ ​damit​ ​sehr​ ​harte​ ​Oberfläche.​ ​Trotzdem​ ​sollten​ ​Sie​ ​nicht​ ​mit scharfen​ ​oder​ ​spitzen​ ​Küchenhelfern​ ​in​ ​der​ ​Pfanne​ ​hantieren. Für ​ROETH​ ​N°​ ​1​ ​Kochgeschirr​ ​empfehlen​ ​wir​ ​immer​ ​Küchenhelfer​ ​aus​ ​Holz.​ Die Weiche des Holzes schont die Emailleschicht und garantiert so, dass​ ​Sie​ ​lange​ ​mit​ ​den emaillierten​ ​Pfannen​ ​von​ ​ROETH​ ​N°​ ​1​ ​Freude​ ​haben werden.

 

Quellen

bitte hier klicken
  • https://www.euroquarz.de/wissen-ueber-quarzsand-quarzkies/verwendung-von-kies-und-sand/themen-verwendung-kies-und-sand/herstellung-von-emaille/
  • https://www.emaille24.de/pflege-und- handling
  • http://www.emailverband.de/General/de/DEV/DEV_Emailanwendungen.html

Bildquelle:

  • Depositphotos.com / New Clean Empty Cast Iron Frying Pan And Spatula Overhead @ aruba2000

2 Idee über “Wie​ ​Sie eine ​Emaille​ ​Pfanne in 6 einfachen Schritten reinigen

  1. Pingback: In 6 einfachen Schritten zum perfekten Steak - ROETH N° 1 - Made in Germany

  2. Gregor sagt:

    Ich habe schon vor vielen Jahren meine Teflon-Pfannen entsorgt. Bis vor kurzem hatte ich nur Stahl-Pfannen. Inzwischen kann ich die Bratpfanne von ROETH No1 auch mein Eigen nennen und bin durch und durch begeistert.

    Die Reinigung ist zwar etwas zeitaufwendiger, aber es lohnt sich. 100%!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.