Spareribs sind anspruchsvoll. Sie wollen mit Rub bestrichen und in Rauch gegrillt werden; und, nachdem sie durch sind, mehrfach mit BBQ-Sauce lackiert werden.

Aber woran erkennen Sie, dass die Rippchen durch sind?

Warum Sie nicht einfach ihre Temperatur messen sollten

Theoretisch sind Spareribs durch, sobald sie eine Kerntemperatur zwischen 82° und 90° C erreichen.

Es ist aber schwer zu sagen, wann sie diese Temperatur erreicht haben. Spareribs sind nicht unbedingt an jeder Stelle gleich dick und – ein großes „und“ – das Fleisch ist von Knochen durchzogen. Je näher das Fleisch an den Knochen liegt, desto wärmer ist.

Wenn Sie die Temperatur aber messen wollen, dann…

…sollten Sie sich ein Instant-Read Thermometer von guter Qualität zulegen. Das Thermometer braucht eine nadeldünne Spitze, dass Sie es seitlich zwischen den Rippenbögen in der Mitte des Strangs einführen können.

Versuchen Sie, die Spitze möglichst mittig von zwei Rippenknochen einzuführen. So ist die Wahrscheinlichkeit am größten, dass Sie den kältesten Teil vom Fleisch erwischen.

Echte Grillmeister messen die Temperatur nicht. Sie erkennen an den physikalischen Eigenschaften des Fleisches, ob die Rippchen durch sind.

Der „Tear Test“ (Der Reiß-Test)

Der Tear Test ist der beliebteste Weg um herauszufinden, ob Rippchen durch sind.

Dazu greifen Sie zwei nebeneinanderliegende Rippchen in der Mitte des Strangs und ziehen sie in entgegengesetzter Richtung voneinander weg.

Das Fleisch sollte einen kurzen Moment leicht Widerstand bieten, dann aber schnell und einfach reißen. Der Test klappt bei ganzen Strängen und Teilstücken.

Der „Bend Test“ (Der Biege-Test)

Der „Bend Test“ ist nur für ganze Stränge von Spareribs gedacht.

Um den Test zu machen, greifen Sie ein paar Rippen vom Ende des Strangs mit einer Zange. Geben Sie dem Strang einen leichten, vorsichtigen Schwung aus dem Handgelenk heraus, als wollten Sie eine Welle machen.

Wenn sich die Rippen biegen und die Oberfläche des Fleischs soweit aufspringt, dass der Strang beinahe auseinanderfällt, sind die Spareribs fertig. Brechen die Rippen bereits beim Anheben des Strangs auseinander, haben Sie sie zu lange auf dem Grill gelassen.

Wahlweise können Sie den Strang auch in der Mitte anheben. Wenn die Enden schlaff herabhängen, sind die Spareribs durch.

Der “Bite Test” (Der Biss-Test)

Der “Bite Test” wird von den KCBS zertifizierten Barbecue-Richtern durchgeführt. Die Kansas City Barbecue Society ist die größte Organisation für Barbecue-Wettkämpfe weltweit. Sie testen die Spareribs, indem sie in die Rippchen reinbeißen. Der Test ist also eher geeignet, wenn Sie für sich alleine grillen oder die Grillkünste Ihrer Nachbarn testen möchten.

Die perfekt gegrillten Spareribs lassen sich daran erkennen, dass ein Biss aus der Mitte einer einzelnen Rippe feucht ist, aber nicht breiig.

Das Fleisch sollte sich dabei sauber vom Knochen lösen. Wenn das Fleisch aber ohne Weiteres vom Knochen fällt, wurde es zu lange gegrillt.

Außerdem sollte sich der Zahnabdruck im Fleisch klar abzeichnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.